Browsed by
Kategorie: LIFE

Warum du tun solltest, was du liebst

Warum du tun solltest, was du liebst

„Wenn du tust, was du liebst, wirst du nie wieder in deinem Leben arbeiten.“ (Konfuzius) Diesen Spruch hast du bestimmt schon mal gehört. Diesen Spruch hat vermutlich jeder schon mal gehört. Eigentlich ist er auch recht einfach zu deuten. Tue was du liebst, dann musst du nicht arbeiten gehen. Ergo suche dir einen Job bzw. eine Aufgabe, die du wirklich gern tust und umgib dich dabei mit Menschen, mit denen du die Zeit gern verbringst. Das ist eigentlich sehr einfach….

Weiterlesen Weiterlesen

Die Angst vor Neuem

Die Angst vor Neuem

Wir alle kennen sie: Die Angst vor Neuem. Sei es ein neuer Lebensabschnitt, eine neue Aufgabe, oder eine sonstige neue Situation, in die man gerät. Ich stehe gerade vor so einem neuen Abschnitt in meinem Leben. Wieder einmal endet ein Kapitel, damit sich ein neues öffnen kann. Wenn ich auf die vergangenen Monate zurückblicke, kann ich sagen, dass ich viel daraus mitgenommen habe. Ich habe gelernt, ruhiger zu werden und die Dinge auf mich zukommen zu lassen. Ich habe gelernt, auch…

Weiterlesen Weiterlesen

Warum ich meine To Do Liste verbrannte

Warum ich meine To Do Liste verbrannte

Natürlich habe ich sie nicht wirklich verbrannt. Zwar liebe ich es, Abends Kerzen zu entzünden, neige sonst aber nicht dazu, Dinge in Brand zu stecken. Entsorgt habe ich sie trotzdem. Und zwar nicht nur eine bestimmte To Do Liste (ich hatte hunderte), sondern DIE To Do Liste an sich. Ihr Prinzip. Und glaub mir, ich bin davon wohl am meisten überrascht. Denn im Grunde genommen bin ich ein Mensch, der To Do Listen liebt. Und zwar abgöttisch. So wie andere morgens ihren…

Weiterlesen Weiterlesen

Wieso ich Facebook vom Handy warf

Wieso ich Facebook vom Handy warf

Ich liebe Facebook. Wirklich. Ich halte es für eine hervorragende Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen, sich ein Netzwerk aufzubauen, Kontakt zu meinen Lesern, Teammitgliedern, Bekannten, Freunden und Projektteilnehmern zu halten und sich in Interessengruppen zusammenzufinden. Es eignet sich, um meine Inhalte zu teilen, schnell eine große Masse an Menschen zu erreichen und sich aus den verschiedensten Interessenseiten (und mit der Ausblenden-Entabonnieren-Stummschalten-Funktion) einen eigenen Feed zusammenzubasteln. Das ist alles wirklich klasse. Richtig gut fand ich auch, dass ich über die…

Weiterlesen Weiterlesen

Meine 66 Days Challenge

Meine 66 Days Challenge

Ich habe heut folgendes Posting auf Facebook gestellt: Hallo ihr Lieben! Ich werde ab morgen für 66 Tage (also vom 01.12.2016 bis zum einschließlich 04.02.2017) nur noch von 8 bis 18 Uhr erreichbar sein (auch über Handy -> Flugmodus von 18 – 8 Uhr). FB habe ich (bis auf die App für meine Seiten) komplett runtergeworfen, dort bin ich also eher so ab 9 bis ca 17 Uhr nur erreichbar. Für einfache „ich hab gerade Langeweile und will quatschen“ Gespräche…

Weiterlesen Weiterlesen

Die ‚keine Zeit‘-Lüge

Die ‚keine Zeit‘-Lüge

Eigentlich plane ich schon seit bestimmt vier Wochen, mir endlich mal meine ursprünglichen POY-Ziele zu schnappen und zu überarbeiten.  Es sind nämlich (mit heute) nur noch 223 Tage übrig von meinem POY-Jahr und inzwischen ist so viel passiert, dass von meinen Anfangszielen nicht mehr viel da sein dürfte. Also hätte ich mich schon längst mal dransetzen und die Liste überarbeiten müssen. Eigentlich. Uneigentlich habe ich dafür nämlich keine Zeit. Der November ist für viele Autoren ein besonderer Monat, da jedes…

Weiterlesen Weiterlesen

Von Karten und Launen

Von Karten und Launen

Letzte und vorletzte Woche ging es mir nicht so gut. Ich war nicht richtig krank, aber auch nicht richtig gesund. Was ich aber war, war leidend. Und das konnte ich sogar echt gut. Immerhin hatte ich Kopfweh, musste manchmal husten, meine Arbeit stresste mich nur und erst diese Müdigkeit … Wie soll man sich da konzentrieren, funktionieren, oder im Leben voran kommen? Ich war ein Opfer meines Immunsystems, gefangen in einer sich anbahnenden Erkältung, die einfach nicht ausbrechen wollte! Und…

Weiterlesen Weiterlesen

Chaos im Kopf und Freude im Herzen

Chaos im Kopf und Freude im Herzen

Ursprünglich wollte ich über ein anderes Thema schreiben (Die Angst, zu träumen). Bevor ich den geplanten Artikel beenden und veröffentlichen konnte, ist allerdings etwas passiert, das mich immer noch mitnimmt – im guten Sinne. Ein paar von euch haben vermutlich mitbekommen, dass ich vorletzte Woche für ein paar Tage in Frankfurt war, um an einem Seminar teilzunehmen. Dabei handelte es sich um ein Speakertraining (Own the Stage) inklusive Superlearning. Ich habe erwartet, ein paar Impulse für meine Karriere als Speakerin…

Weiterlesen Weiterlesen

Ziele aufschreiben vs. Der Alltag „passiert“

Ziele aufschreiben vs. Der Alltag „passiert“

Sicher kommt dir folgende Situation bekannt vor: Du setzt dir ein Ziel, das du unbedingt erreichen möchtest. Zum Beispiel: „Ich schreibe dieses Jahr mein Buch.“ Nun gibt es zwei Möglichkeiten/Versionen, wie du mit diesem Ziel verfährst. Version: Du behältst dein Ziel nur im Kopf. Version: Du schreibst dein Ziel auf (und hängst da auf, wo du es täglich siehst/liest). In beiden Fällen kann ich dir ziemlich sicher vorhersagen, wie das Ende dieses einen Jahres aussehen wird: Version: Du stehst ohne Buch da. Version:…

Weiterlesen Weiterlesen

Was tun, wenn dich deine Aufgaben überrollen?

Was tun, wenn dich deine Aufgaben überrollen?

Ich stelle mal eine gewagte These in den Raum: Jeder Autor ist in der Lage, auf einmal fanatisch seine Wohnung zu putzen, wenn er schreiben sollte. Oder er wird zum Meisterkoch, wenn er überarbeiten sollte. Fakt ist: Wir alle (und nicht nur wir Autoren) sind gut in Verdrängung. Ich zum Beispiel habe meine erste Lesung verdrängt. Außerdem habe ich mich bisher davor gedrückt, endlich die Steuerunterlagen zusammen zu suchen (ich liebe Steuern #nicht). Nun stellte ich fest, dass die Lesung…

Weiterlesen Weiterlesen

Hello again …

Hello again …

Erinnerst du dich noch an den Abschiedsartikel von loudwords? Dort schrieb ich: Und ja, vielleicht werde ich auch loudwords eines Tages wiederbeleben. In einem halben Jahr. In einem Jahr. In zwei Jahren. Vielleicht fallen mir auf einmal viele Dinge ein, die ich mit dir teilen möchte, die aber auf stonebooks.de nicht ganz hinein passen. Und vielleicht wird mir mein geliebter Blog, der mit den Höhen und Tiefen, wieder einfallen und es wird ein erstes, schüchternes „Hello again“ geben. Der Abschied…

Weiterlesen Weiterlesen