Browsed by
Kategorie: AUTORIN

Ideenklau bei den eigenen Figuren oder: Wer schreibt die Geschichte wirklich?

Ideenklau bei den eigenen Figuren oder: Wer schreibt die Geschichte wirklich?

Jetzt mal ehrlich: Wer schreibt eigentlich das Buch? Du oder deine Figuren? In besten Fall ist es geteilte Arbeit. Ich denke mir einen Teil der Story aus, erschaffe Protagonisten, Gesichter, Namen, Hintergrundgeschichten (grob), entscheide wer mit wem bekannt, befreundet, verfeindet ist und warum und schicke die Leute los. Alles was dann passiert, liegt nur noch zu 50% in meinen Händen. Sobald sich die Figuren nämlich erst einmal in meinem Kopf eingenistet haben, ist es schwer, ihnen noch etwas zu sagen….

Weiterlesen Weiterlesen

Evernote ist Autors Liebling

Evernote ist Autors Liebling

Man soll ja nicht klauen. Aber der Advocard-Werbespruch könnte für die Überschrift nicht besser passen, denn Evernote _ist_ Autors Liebling. Zumindest meiner. Ohne eine große technische Abhandlung hinzulegen, kann ich euch versichern, das es sich absolut lohnt, sich mit dieser (für Android kostenlosen) App mal genauer auseinander zu setzen. Ideen für Blogartikel, Ideen fürs Buch, To do Listen, Notizen, Einkaufslisten zum abhaken – in dieser App habe ich nicht nur mein Notizbuch, sondern auch sämtliche Listen und Einkaufszettel untergebracht. Ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Unter die Haut

Unter die Haut

Mit wiegenden Hüften schlendert sie vor ihm den Gang des Hotelflurs entlang. Ihre Fingerspitzen gleiten wie nebensächlich über die Tapete, erzeugen einen leicht schabenden Ton, ein Knistern der alten Tapete, die unter ihren Fingern zu neuem Leben zu erwachen scheint. Ihr braunes Haar wippt im Gleichtakt ihrer Schritte und wann immer sie ein Fenster passiert, brechen sich die Sonnenstrahlen darauf und lassen es schimmern und leuchten. An der Tür zu ihrem Zimmer holt er sie ein und hebt zum ersten…

Weiterlesen Weiterlesen

Das liebe Geld

Das liebe Geld

Wenn ich mit der Bahn unterwegs bin, nutze ich die Fahrzeit gern aus. Ich schreibe Einkaufszettel, to do Listen, lerne die aktuelle Lektion oder grüble über mein Buch nach, über Charakterzüge, einzelne Szenen, über die Beziehungen der Figuren untereinander und noch vieles mehr. Heute schoss mir dabei eine Frage durch den Kopf, an die ich bislang noch gar nicht dachte, die aber ziemlich wichtig ist: Womit verdienen meine Figuren ihren Lebensunterhalt? Die Umstände Zunächst einmal sollte man die Lebensumstände seiner…

Weiterlesen Weiterlesen

Was tun bei einer Schreibblockade?

Was tun bei einer Schreibblockade?

Diese Frage habe ich vor einer Weile im Internet auf einer Fragenseite gelesen: Was tue ich bei einer Schreibblockade? Der Fragensteller kämpfte wohl seit Monaten mit besagter Blockade und brachte es einfach nicht fertig, die „leere Seite“ zu überwinden. Also habe ich angefangen, selbst darüber nach zu denken was ich bei so einer Schreibblockade tun würde. Erst einmal sicherlich nach Tipps googlen, wie man aus so einer Schreibblockade wieder heraus kommt und tatsächlich findet man ziemlich viele Ideen und Ratschläge…

Weiterlesen Weiterlesen

Inspiration finden

Inspiration finden

Wer anfängt zu schreiben, tut dies meistens weil er eine Idee hat. Ein Charakter mit einer Geschichte spaziert einem plötzlich durch den Kopf, oder eine eigene Welt nimmt Gestalt an und der Drang es nieder zu schreiben wird so übermächtig, das man es schließlich tut. Dieses Niederschreiben ergibt allerdings nur ein paar erste Notizen und noch kein ganzes Kapitel, geschweige denn einen kompletten Roman. Was macht man nun mit dieser Stadt, diesem Land oder der Figur die man erschaffen hat…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Notizbuch

Das Notizbuch

Begrüßt euren neuen allerallerbesten Freund. Euer Notizbuch ist eines der wichtigsten Instrumente des Schreibens, wenn nicht sogar das wichtigste überhaupt. Sicherlich kennt jeder der schreibt, folgendes Problem: Man hat den Gedanken, ist unterwegs – und wenn man zu Hause ist, ist der Gedanke weg. Auf nimmer wiedersehen verschwunden. Das ist natürlich ärgerlich, zumal man den Gedanken oft nicht einfach nur vergisst, sondern einem noch eine ganze Weile immer wieder in Erinnerung kommt, dass man ihn hatte. Nur greifen kann man…

Weiterlesen Weiterlesen

Betaleser

Betaleser

Heute möchte ich mich mit dem Thema Betaleser befassen. Was ist ein Betaleser? Wozu braucht man ihn? Woran erkennt man einen potentiell guten Betaleser? Ist ein Betaleser zwingend notwendig?   Was ist ein Betaleser? Ein Betaleser ist eine Person, die die Texte die ihr verfasst habt, korrigierend und kritisch nachliest. Ihr lasst dieser Person den Text den ihr geschrieben habt zukommen, am besten in einem Format, welches das Korrekturlesen erleichtert (auf Absätze achten und den Text eines Kapitels noch mal…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Arbeitstitel

Der Arbeitstitel

Heute widme ich mich einem kleinen, aber nicht unbedingt zu verachtenden Thema: Dem Arbeitstitel. Vielleicht kennt das der ein oder andere schon, man arbeitet an einem Buchprojekt, möchte anderen davon erzählen und landet dann immer wieder bei den Phrasen „mein Buch“, „mein Projekt“ oder noch schlimmer „die Geschichte über“. Mir ist auch aufgefallen, dass andere Leute es sich leichter merken können, wenn man den Dingen Namen gibt. Erzähle ich etwas über mein Buch, wissen die meisten drei oder vier Tage…

Weiterlesen Weiterlesen